— KONZENTRATIONSTRAINING

Kalka Coach für Konzentrationstraining

Werden Sie
focussierter

Konzentrationsfähigkeit wird besonders im beruflichen oder schulischen Bereich vorausgesetzt. Sind wir nicht "bei der Sache", kann das ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Von schlechten Lernerfolgen bis zum Jobverlust.

Malgorzata Kalka

— Coaching Konzentrationstraining

Es gibt viele Situationen und Zeitpunkte, wo Konzentration besonders erforderlich ist. Ich bereite Schüler und Erwachsene gezielt z.B. auf Prüfungen, Bewerbungen oder Vorträge vor, Coachings machen Sie hier fit.

Konzentrationsschwächen können körperliche oder psychische Ursachen haben. Sobald wir heraus gefunden haben, woher Ihre mangelnde Konzentrationsfähigkeit rührt, können wir gemeinsam Strategien entwickeln, die Blockaden zu lösen.

— Zielgerichtete Aufmerksamkeit

Grundlegende Voraussetzung für eine effektive Gedächtnisleistung ist das Interesse an der Sache. Negative Gedanken lassen Lernblockaden entstehen. Also ist die Motivationsförderung ein wichtiges, primäres Lernziel. Die bewusste Wahrnehmung von Denk- und Verhaltensmustern oder Gewohnheiten werden im Coaching geschult. Wenn Sie irrelevante Dinge erkennen und ignorieren können, schalten Sie damit Störungen und Ablenkungen aus, die sonst zu Konzentrationsblockaden führen.

Bewegungsübungen aus der Kinesiologie oder der BRAIN Gymnastik sowie Entspannungstechniken der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) haben sich im Coaching als äußerst wirkungsvoll erwiesen. Bleiben Sie in Bewegung.

Psychische Belastungen behindert die Konzentrationsfähigkeit.

—Ursachen

  • Psychische, emotionale Belastungen behindert die Konzentrationsfähigkeit
  • Nicht ausreichende Stressbewältigung
  • Niedrige Frustrationstoleranz führt zum Abbruch
  • Schlafmangel - Das Gehirn braucht Zeit, Informationen des Tages zu filtern und Stoffwechselprodukte abzubauen.
  • Zu wenig trinken, zu fettiges Essen, wenn Konzentration gefragt ist.
  • Zu wenig Pausen und Bewegung
  • Mentaler und physischer Ausgleich fehlt - Stressfaktoren
  • Ablenkungen - Handy, E-Mail, Messenger, Musik, Unterbrechungen durch Kollegen usw.
  • Unklare Aufgabenstellungen
  • Unordnung